Sortimentserweiterung - Direkt vom Erzeuger

Liebe Solawis,

im Rahmen unserer Sortimentserweiterung, bei der wir versuchen, verschiedene Kooperationen mit Bioherstellern zu schließen, möchten wir Euch hier kurz unser Angebot vorstellen.

Bei unserer Sortimentserweiterung handelt es sich (egal ob Biofleisch, Honig, Käse etc.) um zusätzliche Angebote, die jeweils getrennt von der Gemüselieferung zu sehen sind und je nach Belieben von Euch zusätzlich in Anspruch genommen werden können.

 

Hühnerpatenschaft in Kooperation mit der Solawi Bad Waldsee

Eier mit Erlebnis-Wert – Unser Familienhuhn

Die Eier der Solidarischen Hühnergemeinschaft kommen von glücklichen und wohlbehüteten Tieren.

Das Besondere an diesem Hühnerstall ist, dass hier auch die männlichen Küken groß werden dürfen und dass die Tiere aus ökologischer bäuerlicher Zucht stammen. Statt des Einheits-Leistungs-Huhns werden in diesem Projekt alte gesunde Rassen wiederbelebt. Sie genießen beim Hühner-Bauern Siegbert Gerster ihr Leben auf der Wiese mit Wanderstall.
Hier besteht das Konzept darin, dass die Mitglieder Patenschaften für Hühner übernehmen und sich die ganze Legeperiode lang alle produzierten Eier teilen. Neben den Eiern in allen Farben und Größen aus der Hühner-Solawi bietet Siegbert für Interessierte auch Fleisch von seinen Brathähnchen und weitere exklusive Hühner-Produkte an.



Genauere Infos und Termine findet Ihr hier: www.unser-familienhuhn.de
Gerne beantworten wir Deine Fragen:
Tel: 0152-56128843 oder bad.waldsee@unser-familienhuhn.de

Flyer Hühnerpatenschaft

Die Schwäbische Zeitung hat einen Artikel über uns veröffentlicht, diesen kannst Du hier abrufen:

Artikel_SZ_Huehnerprojekt

 

Fleisch vom Weiderind

Milchviehbetrieb Josef Wild – Von unserem Solawi-Hof gibt es außerdem Rindfleisch.

Der Milchviehbetrieb von Josef Wild und seiner Familie gehört dem Naturland-Verband an und wirtschaftet biologisch nach dessen Richtlinien. Das Futter für die Rinder wird so naturnah wie möglich produziert, ohne Pestizide, dafür unter Einsatz von Gesteinsmehl und Effektiven Mikroorganismen für ein vitales und artenreiches Bodenleben. Die Rinder dürfen beim Josef ihre Hörner tragen und verbringen den Sommer auf der Weide.

Erst wenn genügend Vorbestellungen eingegangen sind, wird ein Rind geschlachtet. Bestellungen nimmt unsere Solawi entgegen. Das Fleisch ist jedoch unabhängig von einer Mitgliedschaft in der Solawi erhältlich. Sie bekommen es portioniert und vakuumiert. Es gibt gut durchgemischte Pakete zu 5 kg oder 10 kg. Hier kann man sich in eine Liste eintragen lassen und wird rechtzeitig informiert, wann wieder ein Rind schlachtreif ist. Gut abgehangen wird das Fleisch dann ca. 14 Tage später abholbereit sein.

 

Apfelsaft aus Streuobstwiese

Volkertshauser LandbauKultur

Wir keltern in Volkertshaus einen Saft aus den Früchten von über fünfzig alten Apfelbäumen unserer Streuobstwiese.Feine Aromen der alten Sorten, viel Sonne, 100% handverlesene Früchte machen diesen goldfarbenen Saft aus. Er schmeckt wie der Apfelsaft unserer Kindheit. Die Bäume sind ungespritzt und werden nur behutsam beschnitten. Der frische Saft wird schonend erhitzt und in Mehrweg-Flaschen abgefüllt.

Durch den Kauf des Volkertshauser Apfelsaftes unterstützen Sie den Erhalt von Streuobstwiesen, die für die Landschaften unserer Region typisch sind und die vielen Vögeln und Insekten eine Heimat bieten. Sie unterstützen auch den Erhalt der alten Sorten. In den nächsten Jahren werden wir Obstbäume nachpflanzen. Wenn Sie Interesse haben, einen Obstbaum zu spenden, sprechen Sie uns an.

Im Herbst finden für Schulklassen und andere Gruppen Aktionstage rund um den Apfel statt: Dann werden Äpfel gesammelt, selber gekeltert und verkostet.

 

Fruchtbarkeit für den Boden

Effektive Mikroorganismen

Kein Leben ohne Mikroorganismen. Jeder Mensch beherbergt ungefähr 2,5 Kilogramm Mikroorganismen. Eine Handvoll fruchtbarer Boden enthält mehr Mikroorganismen, als Menschen auf der Erde leben.
Effektive Mikroorganismen sind Bakterien und Pilze, die vor allem - dem Boden hinzugegeben - die Humus-Bildung fördern und Fäulnisprozessen entgegenwirken. Sie finden meist in Form einer wässrigen Lösung Anwendung und lassen sich auf diese Weise bequem in Garten und Haushalt einsetzen.

In der Landwirtschaft werden sie der Gülle zugefügt, gelangen mit dieser auf die Anbauflächen, werten dort den Boden auf und vermindern nebenbei noch den sonst unangenehmen Geruch. Die Präparate werden aber auch gern von Hobby-Gärtnern dem Kompost hinzugefügt.

 

Zitrusfrüchte - Faire Sonne

La Galline Felizi aus Sizilien

Durch unseren Kontakt zur Gemeinschaft Le Galline Felici aus Sizilien kommen Liebhaber von Zitronen, Orangen, Mandarinen, Olivenöl und anderen Produkten aus der Mittelmeerregion auf ihre Kosten.
Es handelt sich dabei um ein Konsortium aus kleinen Bio-Bauernhöfen und sozialen Kooperativen, das die Nahrungsmittel ähnlich wie die Solidarische Landwirtschaft direkt vermarktet.
Weil wir gemeinsam von hier aus größere Mengen bestellen, lässt sich der Transport der schmackhaften Orangen und weiteren erlesenen Güter hierher nach Deutschland gut realisieren. Die Abgabe der Südfrüchte handhaben wir in Form von Sammelbestellungen von November bis März ebenfalls über unsere Solawi. Wer mitmachen möchte – auch ohne Mitgliedschaft in der Solawi möglich - gibt seine email Adresse an und wird rechtzeitig auf die nächste Bestellmöglichkeit hingewiesen. Abgeholt werden die Zitrusfrüchte dann auf dem Bio-Hof Wild.

In der Landwirtschaft werden sie der Gülle zugefügt, gelangen mit dieser auf die Anbauflächen, werten dort den Boden auf und vermindern nebenbei noch den sonst unangenehmen Geruch. Die Präparate werden aber auch gern von Hobby-Gärtnern dem Kompost hinzugefügt.