Kartoffelfest mit Verkauf von alten Sorten

Die Solawi Bad Waldsee hat wieder zum alljährlichen, fast schon etablierten Kartoffel-Fest eingeladen. Dieses Jahr hieß es: Apfelsaft pressen, Traktor-Rundfahrten für Kinder, ein romantisches Hofcafè mit herbstlichen Kuchen und der Verkauf von ausgefallenen Kartoffelsorten in gelb, rot, blau und schwarz. Außerdem bot das diesjährige Kartoffel-Fest der Solawi Unterhaltung rund um‘s Thema Landwirtschaft für die ganze Familie. Hier das komplette Festprogramm:

- 14-16 Uhr: Romantisches Ackercafè mit herbstlichen Kuchen
- ab 14:30 Uhr: Traktor-Rundfahrten für Kinder
- 15 und 17 Uhr: Ackerführungen mit Gärtner
- Apfelsaftpressen für Kinder und Verkauf von alten, ausgefallenen Kartoffelsorten
- ab 16 Uhr Kartoffelschmaus und Stockbrot am Lagerfeuer

An einem Info-Stand erfuhren die Festbesucher mehr über das Konzept der Solidarischen Landwirtschaft in Bad Waldsee und konnten sich ein Probeabo sichern.

.

.  

 

Impressionen vom Sommerfest

Liebe Solawis, unser Sommerfest war bei herrlichen Temperaturen ein wunderbar gelungenes Fest mit vielen leckeren Kuchen, herrlichen schmackhaften Gerichten, super Musik und schönen Begegnungen. Einen herzlichen Dank an all die PlanerInnen, HelferInnen, BäckerInnen, KöcheInnen und alle, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben.

. .  
  .      
     
         
   

 

 

Feuerwehrauto im Gemüseeinsatz

Da steht er nun, unser ganzer Stolz! Ein wundervoller Oldtimer, ein supergepfelgtes ehemaliges Feuerwehrauto der Stadt Bad Waldsee! Er wird nun unserer neuer Gemüselieferant sein, und wenns brennt, der Gemüsehunger zu hoch ist, dann zur Not auch mit Blaulicht!

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie ist die Lage auf dem Acker – 05.08.2018

... fragt sich nicht nur das Kätzchen. Antje hat sich diese Woche mit ihrer Kamera auf dem Acker umgesehen und schreibt dazu folgendes:
Erstaunlicherweise bietet sich dem Besucher, der dort im Moment ja eigentlich mehr oder weniger Wüste erwartet, doch ein recht buntes Bild. Natürlich bleibt die hartnäckige Trockenheit nicht ganz ohne Folgen. Merkbar trifft sie zum Beispiel den Kohl. Der Kohl ist, wie Ihr vielleicht wißt, eine Pflanze, die normalerweise eine sehr voluminöse Gestalt ausbildet. Viele der bei uns üblichen Sorten sind außerdem Vertreter der eher nördlichen Gefilde und an kühleres Klima angepaßt. Unter den Umständen dieses Sommers nun fehlt dem Kohl etwas die Kraft zu wachsen, was sich voraussichtlich besonders in Form kleiner Kohlköpfe bemerkbar machen wird.

Entsprechend ist es auch um seine Widerstandskraft bestellt, und so haben sich im Laufe der Wochen zahlreiche neue Solawi-Gäste eingefunden, die keine Beiträge zahlen und deren Hunger noch dazu schlichtweg keine Grenzen kennt. Sie haben beim Kohl im Augenblick leichtes Spiel. Ihr ahnt es – gemeint sind die Raupen des Kohlweißlings.

Auch die Größe der Kartoffeln wird wohl ein bißchen hinter der der letztjährigen Ernte zurück bleiben. Allerdings ist die letztjährige Ernte freilich auch eine verflixt hohe Meßlatte. Immerhin: die kleinen hübsch gestreiften Mitbewerber um die goldenen Knollen haben unsere Gärtner mittlerweile gut im Griff.

Was die Tomaten angeht, so genießen sie durch das neue Rohr-System im Gewächshaus den Vorteil einer (fast) selbsttätigen Bewässerung. Es hängen reihenweise orangene und rote Delikatessen an den Rispen. Neben den Tomaten wachsen - erstmals in diesem Jahr - Auberginen; aus hübschen Blüten wachsen beachtlich große dukelviolette oder hell gestreifte Früchte. Draußen im Freiland bezaubern wieder einmal die Blumen mit ihren prächtigen Farben, und zwar nicht nur uns, sondern auch die verschiedensten Insekten. Doch der absolute Hit der Saison sind diesmal die Zwiebeln, für die Trockenheit und Hitze gerade recht ist!

. .  
  .      
     

Im Gespräch mit Dr. Roland Schaette 06.06.2018

LandWirtschaft oder LandbauKultur?

Führt Landwirtschaft, die den Gesetzen des Marktes folgt zwangsläufig zu Bodenerosion, Nitratbelastung im Trinkwasser und Bauernsterben? Braucht es stattdessen eine neue LandbauKultur? Und welchen Gesetzen folgt diese? Was haben Landwirtschaft und Landbaukultur für Wirkungen auf den Boden, der Grundlage unseres Lebens und des Lebens kommender Generationen ist? Welche Wunder spielen sich in dem Mikrokosmos eines gesunden Bodens ab? Was können wir, die Verbraucher, zu diesem lebenswichtigen Thema beitragen, es mit steuern in die eine oder andere Richtung?

Zu diesen Themen im Gespräch mit Dr. Roland Schaette hat die Solidarische Landwirtschaft Waldsee e.V. ins Schloss Bad Waldsee eingeladen. An diesem interessanten Abend haben wir viel über uns, unsere Umwelt, unser Konsumverhalten und dessen Folgen erfahren. Alle Anwesneden haben mal wieder erkannt, wei wichtig bewußte Entscheidungen sind für unser zukünftiges Leben.

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

 

Marktstand mit Quiz 22.04.2018

Hättet Ihr's gewußt? Wir haben auf dem Markt in Bad Waldsee mal nachgefragt, wen die Antwort interessiert, einfach jemanden vom Orgateam fragen, die sollten's wissen :)

Wie wird der Haferwurz sonst noch genannt: Alraune, Gemeiner Huflattich oder Gemüseauster?

Wie viele Haushalte beliefert die Solawi Bad Waldsee 2018: 75, 45 oder 90?

Wie viele Hühner sind in unserem neuen Hühnermobil: 80, 100 oder 120?

Wie lange muss ein Huhn brüten, bis die Küken schlüpfen: 16. 19 oder 21 Tage?

Für was steht Solawi: Solidarische Landwirtschaft, Soziologische Landkulturwissenschaft oder Soziale Landbewirtschaftung?

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ackertag mit Hühnermobileinweihung 14.04.2018

Wir sind nun voll in die Saison gestartet. Damit wir dieses Jahr wieder viel leckeres Gemüse ernten können haben wir uns zum ersten Ackertag zusammengefunden, um viele viele Jungpflanzen zu setzen und das Gärnterteam zu entlasten. Dank der fleißigen Helfer am Ackertag können nun Kohlrabis, Brokkoli, Lauch und vieles mehr die ersten Sonnenstrahlen nutzen und kräftig wachsen. Kurt hat uns mal wieder vorzüglich bekocht bei Kartoffel-Gemüsesuppe mit Würtchenbeilage, Salat und Brot haben wir uns gestärkt. Am Anschluss wurde noch das neue Hühnermobilheim eingeweiht bei Kaffee und Zopfbrot.

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

 

Jahreshauptversammlung mit Bieterrunde 30.11.2017

So sehen glückliche Gesichter aus! Die Freude war groß, als nach etwas längerem Auszählen feststand, dass nicht nur das reichhaltige Buffett geplündert werden durfte. Die Organteammitglieder konnten verkünden, dass der neue Haushalt gedeckelt ist und nun gleichzeitig gefeiert werden kann. Juhuu und guten Appettit!

. .  
  .      
     
         
   

 

 

Das legendäre Kartoffelfest 07.10.2017

Es war wieder Zeit unsere reiche Kartoffelernte zu feiern, mit allen Freunden und Interessierten zusammen. Dafür haben wir ein vielfältiges Programm zusammengestellt von Kartoffelsackhüpfen über Stockbrotgrillen, Traktorfahrten zum Kartoffelacker, viel Infos rund um gutes Eseen und natürlich mit Kartoffelverkauf von tollen, seltenen Sorten. Das Wetter hat super mitgespielt, es waren so viele Menschen wie noch nie da und wirklich alles lief rund und leicht.
Vielen Dank allen Helfer und Helferinnen, die tatkräftig zusammengearbeitet haben, Kuchen gebacken, Getränke besorgt, Kaffee verkauft, Stockbrot gebacken, Kartoffeln gesiedet, Traktor gefahren, Hühner mitgebracht und Vortrag gehalten, Unmengen Geschirr gespült, aufgeräumt, und vieles mehr gemacht haben.

. .  
  .      
     
         
   

 

 

Kulinarik auf dem Kartoffelfest 07.10.2017

Wer schon einmal bei uns war weiß, dass wir unseren Gästen nur beste Qualität anbieten, denn gutes Essen ist uns quasi heilig! Tolle Kartoffelsorten mit verschiedenen Dips zur Auswahl waren somit selbstverstädnlich. Doch auch Kuchenliebhaber konnten sich nur schwer Entscheiden, bei der tollen Auswahl!

. .  
  .      
     
         
   

 

 

Solawis auf dem Wochenmarkt 17.09.2017

Da unser Acker dieses Jahr eine großartige Ernte lieferte, wollten wir möglichst vielen Waldseern zeigen, was es bei uns so alles tolles gibt. So warben wir für weitere Mitglieder und hatten einen tollen Vormittag!

. .  
  .      
     
         

 

Kräuter erleben 21.07.2017

Unser neues Angebot auf dem Acker an dem auch Freunde, Bekannte und Interessierte der Solawis teilnehmen könnten möchten wir nachstehend wärmstens empfehlen für alle, die letztes Mal nicht dabei sein konnten!

Unter dem Motto: "KRÄUTER erleben, ernten, verarbeiten, Geschichten hören" haben wir uns gemeinsam beim Kräuterweg auf dem Acker getroffen. Nachdem alle ihre Schere, Brett, Schraubgläser und viele tolle eigene Ideen ausgepackt hatten ging es los. Dabei erlebten wir keinen Kurs im Sinne eines üblichen Kräuterkurses. Es war viel mehr als das. Wir erlebten einen regen Austausch mit gemeinsamen Erleben, Herstellen, Nachsüpren was man will, was man braucht ..., Zeit für die Sinne .... und das tat einfach gut!

.

.  

 

Gartenfest 24.06.2017

Unser tolles Gartenfest begann um 16.00 Uhr auf dem Biohof Wild und eingeladen waren alle Mitglieder, Freunde der Solawi aber auch alle die sich einen Eindruck von unserem Hof machen möchten!

Für Jung und Alt war einiges geboten:
Wer´s gerne gemütlich möchte konnte im Ackercafe gemütliche Stunden verbringen und die schöne Atmosphäre auf sich wirken lassen. Vor dem Cafe erfruete uns die Percussions-Gruppe "Ningki-Nangka" mit afrikanischen Rhythmen.
Unsere jungen Gäste durften mit dem Taktor mitfahren, im Streichelzoo Tiere erleben oder den Hof erkunden. Für arbeitswütige Frauen und Männer gab es einen Umgrabwettbewerb, der auch für Erheiterung bei den Zuschauern sorgte. Bei tollen Wetter und einer lauen Nacht, machte es gar nicht aus, dass wir ein bischen warten mussten, bis die Band RHYTHMIXX" (Beat und Rock´n Roll) den fehlenden Techniker ersetzen konnte

Bei Ackerführungen und an unserem Info-Stand gab es jede Menge Informationen rund um die Solawi und unserem aktuellen Projekt: Gemüse & Huhn

Freche Hühner-Punk´s freuten sich beim Fotoshooting mit allen, die ein aussergewöhnliches Erinnerungsphoto möchten!

 

Ackertag mit Ackerführung 27.05.2017

Wir sind nun voll in die Saison gestartet. Dank der fleißigen Helfer am Ackertag ist unser Großbauprojekt Gewächshaus nun bereits zum Teil mit Dach versehen! Außer den Insekten in unserem für diese liebevoll eingerichteten Hotel, freuen sich auch unsere Pflanzen über das tolle Wetter. Und wir freuen uns auf das bevorstehende Sommerfest!

. .  
  .      
     
         
       

 

 

Besenwirtschaft mit Hockete 01.05.2017

Am 1. Mai haben wir zur gemütlichen Hockete eingeladen für alle Wanderer und Heimkehrer. Leider war das Wetter nun wirklich bescheiden und nicht so sehr zum Ausflug geeignet. Um so mehr hat es uns gefreut, dass doch ein paar meist Ortsansässige zu uns gefunden haben. Wir haben dann gemeinsam einen schönen Tag verbracht, und die Blumenpracht auf dem Acker genossen in den wenigen Minuten mit anständigem Wetter. Aber Regen braucht unser Gemüse eben auch!

. .  
  .      
     
         
       

 

 

Osterfeuer bei unserem Acker 15.04.2017

Nachdem es ja vom Wetter gar nicht gut aussah, und wir dachten, das wird ein Fest unter uns haben wir in der Stube ein paar Aktionen aufgebaut. Es kamen dann doch noch einige Familien mit kleineren Kindern. In der hinteren Stube war Antje mit den Samen beschäftigt und vorne wurden Ostereier bemalt, Kuchen gegessen und Gesichter geschminkt. Das Wetter machte gegen später glücklicherweise noch auf und wir konnten sogar kurz ein Osterfeuer anzünden.

 

Aktionstag mit Gewächshausaktion 08.04.2017

Der Aktionstag war wohl unser eigentlicher Start in die neue Gemüsesaison. Das Gerüst des Gewächshauses stand bereits, aber nun galt es noch alles für das Fundament und den Boden vorzubereiten. Viele haben zu uns gefunden, manche haben bei dem glücklichen Wetter sogar ihr Fahrrad genommen. Wir konnten unseren Kräuterpfad vorantreiben und so einiges anderes.

. .  
  .      
     

 

Der Genuss nach getaner Arbeit 08.04.2017

Großes Lob an Kurt! Nach getaner Arbeit hat Kurt für uns ein kleines Menü gezaubert mit Ackerkartoffeln, Quark, Eiern und Spinat! Und das für die gesamte Mannschaft in unserer kleinen Küche. Man sieht, dass es schmeckt, oder?

. .  
  .      
     
         
       

 

 

Neues vom Acker - Gewächshausaktion 18.03.2017

Wer uns diese Tage auf dem Acker besucht, wird ein neues Gesicht antreffen. Lydia Bertram arbeitet als Praktikantin bis Ostern bei der Solawi mit. Sie kommt ursprünglich aus dem Münsterland und studiert in Bonn Agrarwissenschaften. Nach Feierabend sieht man sie manchmal mit Bällen jonglieren.

Außerdem fällt unser neues Gewächshaus gleich ins Auge. Steckzwiebeln, Pflanzkartoffeln und Lauchpflänzchen liegen bereits für den nächsten Ackertag zum Pflanzen bereit. So können wir uns in Zukunft das ganze Jahr über auf frisches Gemüse freuen!

. .  
  .      
     
         
       

 

 

Saatgutfestival - 04.03.2017

Unser Gärtner haben das Saatgutfestival in Bad Schussenried besucht und sich dort neue Anregungen für unseren Gemüseanbauplan geholt. Dort präsentierten sich zahlreiche Stände mit Saatgutraritäten, wie historische Tomaten, fast vergessene Gemüsesorten, Kräuter, Duft-, Färbe- und Hexenpflanzen, sowie seltene und ungewöhnliche Kartoffelsorten, Blumenmischungen und viel Nützliches rund um den Garten. Diverse Vorträge, Infostände und ein Kinderprogramm ergänzten das Angebot. Ein Tauschtisch bot die Möglichkeit mitgebrachtes, selbst gewonnenes Saatgut zu tauschen.

Klaus Lang, seit 25 Jahren Saatguterhalter und die ‚Wilden Gärtner‘, wollten mit dieser Veranstaltung einen Gegenpol zur aktuellen Entwicklung setzen und sich aktiv für eine größere Kulturpflanzenvielfalt einsetzen. Denn bereits heute bestimmen wenige Konzerne über das Angebot unseres Saatgutes. Statt auf samenfeste Sorten setzen sie auf F1-Hybriden, die sich nicht zur Weitervermehrung eignen, beherrschen damit den Saatgutmarkt und kontrollieren dadurch das weltweite Nahrungsangebot, auch mit Hilfe der Gentechnik. Durch Saatgut-Festivals möchten sie dem entgegenwirken. Sie wollen dass die unschätzbaren Ressourcen unserer Kulturpflanzen kommenden Generationen erhalten bleiben, denn Saatgut ist Kulturgut

 

Weitere Infos zum Saatgut-Festival und zu den Wilden Gärtnern:

Klaus Lang lang.wolfegg@freenet.de sowie der BUND Biberach Arbeitskreis 'Wilde Gärtner' - bund.biberach@bund.net - www.bund-biberach.de

. .  
  .      
     
         
       

 

 

Hühnerpatenschaft ...

... in Kooperation mit der Solawi Bad Waldsee
● gegen die Tötung männlicher Küken
● für eine wesensgerechte Hühnerhaltung
● frische leckere Bio-Eier vom eigenen Huhn


Dein Huhn:
● sucht auf der Wiese nach Kräutern und Insekten
● darf scharren, picken, sand- und sonnenbaden Erleben und teilhaben: 
● Hühnerpost & Aktionen rund ums Huhn
Gerne beantworten wir Deine Fragen: Tel: 0152-56128843 oder bad.waldsee@unser-familienhuhn.de
Biohof Wild GbR, Löhleweg 14, 88339 Bad Waldsee-Unterurbach

 

Mitgliederversammlung mit anschließender Kartoffeldisco - 08.10.2016

Die Versammlung begann gegen 17.15 Uhr mit einem Rückblick auf die bisherigen Aktivitäten und Ereignisse im Wirtschaftsjahr 2016.

Positiv in Erinnerung bleiben die gemeinsamen Bau- und Renovierungsaktionen, die öffentlichen Auftritte wie zum Beispiel bei Saluvet im Juni und auf dem Hoftheater im Oktober, dazu die gemeinsamen Ackertage und das gelungene Sommerfest.

Anschließend berichtete unser Gärtner Stefan vom Verlauf des Gärtnerjahres

Ein weiterer Punkt war das Visionswochenende. Christian erzählte von dem gemeinsamen Wochenende Anfang September, woran insgesamt 9 Solawis vom Vorstand, vom Hof und aus der Mitgliedschaft teilgenommen haben. Zunächst wurden Werte erarbeitet, die einem persönlich wichtig sind. Daraus wurden dann Ziele entwickelt, sowohl lang- und mittelfristig wie auch kurzfristige Ziele.

Zum Schluss kündigte Bruno – Unser Fachmann für Begeisterung - das Theaterstück von Veronika an. Dann durften wir uns am Figurentheater erfreuen und entspannen, bevor das Buffet eröffnet wurde und die abendliche Feier mit DJ Matthias losgehen konnte. Dafür - herzlichen Dank!

. .  
  .      
     
         
       

 

 

Erntedankmarkt am Hoftheater - 02.10.2016

Bei toller Stimmung haben wir uns am Sonntag auf dem Hof-Ernte-Tag am Hoftheater in Baienfurt mit einem tollen Stand präsentiert inkl. obszö.. ..schöner Karotte.

. .  
  .      
     
         
       

 

 

Wurzelspaziergang am 24.09.2016

An jenem Samstag haben wir folgende Wurzel-Pflanzen besucht: - Baldrian, Beifuß, Beinwell, Bibernelle, Blutwurz und Braunwurz um nur die mit "B" zu nennen.
Außerdem haben sich uns noch verschiedene andere Pflanzen unterwegs dargeboten, heilkräftig, eßbar und/oder giftig, an denen wir ebenfalls nicht vorbei gehen konnten, ohne kurz über sie zu sprechen. Alle Teilnehmenden inklusive Hund haben sich aktiv, wenn auch nicht immer ausnahmslos verzückt, von Aussehen, Duft und Geschmack der geernteten Pflanzenteile überzeugt. Und auch das eine oder andere Krabbeltier ließ uns gebannt innehalten. So wurden aus den veranschlagten 3-4 Stunden viereinhalb, am Schluß rauchten die Köpfe und lahmten die Glieder, und uns allen hat es großen Spaß gemacht.

  .   .  
  .      
     
         
       

 

 

Radtour nach Rot an der Rot - 14.08.2016

Letzten Sonntag waren wir auf gemeinsamer Radtour in Rot an der Rot zur „Führung durch ein Gewächshaus mit Permakultur“. Vielen Dank an Sigi für die Oragnisation!

 

Join the real Foodrevolution - 13.08.2016

Am Samstag waren wir gemeinsam auf dem SOLAWI Bodensee Vortrag „Join the real Foodrevolution“ im „Hier und Jetzt“ in FN-Kluftern. Impressionen folgen ...

 

Aktionsvormittag - 30.07.2016

Hier ein paar Impressionen von unserem Aktions-Vormittag - nach getaner Arbeit

. .  
  .      
     
         
       

 

 

Solawi Sommerfest am 09.07.2016

Herrliches Wetter, tolle Live-Musik, vielseitiges und reichhaltiges Buffet und gemütliche Atmosphäre haben zu einem rundum gelungenen SOLAWI Sommerfest beigetragen. Ein ganz herzliches Dankeschön an das Vorbereitungsteam mit Vera, Kurt, Margit, Klaus, Stefan, Tanja, Christian, Ralph, Michaela und ganz besonders Bruno Schuschkewitz, der mit seinem außerordentlichen Einsatz und der Bereitschaft mit seiner Band kostenlos zu spielen, ganz wesentlich zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Auch unseren Gastgebern, Familie Wild ein herzliches Dankeschön für den idealen Ort, der sicher zum ersten Mal so bunt beleuchtet war mit unserer Musiklichtanlage. Nicht zu vergessen all die Mitglieder und Besucher mit ihren super Salaten und sonstigen Leckereien. Phasenweise waren bis zu 70 Besucher da. Anregende Gespräche und Tanzen kam nicht zu kurz.

 

. .  
  .      
     
         
       

 

 

Unsere Mitgliederversammlung Freitag, 15.04.2016

Viele Interessierte haben sich von Stefan die ersten Aktivitäten auf dem Acker erklären lassen.

. .  
  .      
     
         
   

 

 

 

Unser Hoffest am Samstag 12.03.2016

Eine große Schar großer und kleiner Besucher machte das Hoffest der SoLawi Bad Waldsee auf dem Biohof Wild in Unterurbach zu einem tollen Erfolg – auch wenn das Wetter alles andere als frühlingshaft war. Im Gewächshaus sahen die Mitglieder und jene, die es werden möchten, schon die ersten grünen Vorboten eines reichen Gemüsejahres sprießen. Veronika Degler, selbst aktives Mitglieder der SoLawi Bad Waldsee, brachte Gäste und Veranstalter mit ihrem Faro-Theater zum Lachen und zum Nachdenken. Dazu gab es von Kartoffeln bis Kuchen allerlei zum Essen und reichlich Informationen.